Tilly-Lahnstein-Schule

Berufskolleg Gesundheit und Pflege

Das Berufskolleg Gesundheit und Pflege I bereitet innerhalb eines Schuljahres auf Berufe im Gesundheitswesen und pflegerischen Bereich vor.

Das Berufskolleg Gesundheit und Pflege II baut auf den erworbenen Kenntnissen auf und führt zur Fachhochschulreife und/oder zum Abschluss Assistent/in im Gesundheits- und Sozialwesen.

Inklusives Berufskolleg: für Menschen mit und ohne Behinderung
Die Absolventen arbeiten z.B. in Krankenhäusern, Arztpraxen und Einrichtungen des Sozialwesens wie Seniorenheimen, Tagesstätten, Hospizen oder Einrichtungen der Behindertenhilfe, bei Krankenversicherungen oder Gesundheitsämtern.


Inhalte

Berufskolleg I: Neben allgemeinbildenden Inhalten wie Mathematik, Englisch, Deutsch, Gemeinschaftskunde umfasst der berufsfachliche Bereich vorwiegend die Fächer Biologie und Gesundheitslehre, Pflege, Ernährungslehre, Wirtschaft und Recht. Das selbst organisierte Lernen (SOL) ist in der Stundentafel fest verankert. Der Unterricht richtet sich nach den Vorgaben des Kultusministeriums. 

Berufskolleg II: Es vermittelt aufbauend spezifische betriebswirtschaftliche und organisatorische Kompetenzen, die für das Handeln in sozialen Einrichtungen befähigen. Im Verlauf des Schuljahres wird ein 4-wöchiges Praktikum in einer sozialen Einrichtung absolviert. Das Praktikum findet in den Schulferien statt.


Zugangsvoraussetzungen

Berufskolleg I: Mittlerer Bildungsabschluss

Berufskolleg II: Erfolgreicher Abschluss des Berufskollegs I


Zielgruppe

Ideal für Schülerinnen und Schüler, die ihren Mittleren Bildungsabschluss in der Kaufmännischen Berufsfachschule/Wirtschaftsschule erreicht haben und ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse mit einer sozialen Richtung verknüpfen wollen.

Auch interessierte Menschen ohne Sehbehinderung können sich in der Tilly-Lahnstein-Schule für das Berufskolleg I und II bewerben!

Wer einen sozialen Beruf erlernen möchte, hat also von Anfang an die Chance, das soziale Miteinander sehender und sehbehinderter Menschen im Unterricht und der Freizeit kennen zu lernen.


Abschluss

Berufskolleg I: Der Abschluss des Berufskollegs I erfüllt die Voraussetzungen für die duale Ausbildung zur/m Erzieher/in und zur Weiterführung im Berufskolleg Gesundheit und Pflege II.

Berufskolleg II: Der Abschluss Fachhochschulreife qualifiziert für ein Studium an allen Fachhochschulen in Baden-Württemberg. Unter bestimmten Voraussetzungen kann an allen Fachhochschulen im Bundesgebiet ein Studium erfolgen. Mit einer Zusatzprüfung, das bedeutet höhere Stundenanzahl, kann der Berufsabschluss „Assistent/in im Gesundheits- und Sozialwesen“ erworben werden.


Dauer

Jeweils ein Schuljahr