Das Berufsvorbereitungsjahr dient der Vorbereitung auf den Beruf und unterstützt die Schulabgänger beim Übergang in die Ausbildung. Die Schülerinnen und Schüler können sich beruflich orientieren.

Für wen eignet sich das Schulische Berufsvorbereitungsjahr?

Wir begrüßen alle Schülerinnen und Schüler, die

  • eine berufliche Orientierung benötigen und Berufsreife oder Ausbildungsreife erlangen möchten,
  • ihr Allgemeinwissen vertiefen und erweitern möchten,
  • einen Hauptschulabschluss erreichen möchten.

Kompetenzanalyse und Förderplan

Zu Beginn eines Schuljahres ermitteln wir die Stärken der Schülerinnen und Schüler. Die Kompetenzanalyse „Profil AC“  lässt die individuellen Fähigkeiten erkennen. Neben rechnerischen, sprachlichen und handwerklichen Kompetenzen rücken auch soziale Fähigkeiten in den Mittelpunkt.
Auf Grundlage dieser Ergebnisse erstellen wir einen eigenen Förder- und Qualifizierungsplan. Gemeinsam vereinbaren wir individuelle Ziele und begleiten deren Verwirklichung.
Wir bieten „Deutsch als Fremdsprache“ für alle Jugendlichen an, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Vorbereitung auf die Arbeitswelt

Die Themen des Unterrichts haben einen hohen Bezug zur Lebens- und Arbeitswelt und werden überwiegend in Projekten vermittelt: Wie erstelle ich Bewerbungsunterlagen? Wie führe ich ein Bewerbungsgespräch? Wie bereite ich mich auf ein Praktikum vor? Wie gehe ich mit Geld um? Unser Ziel ist die Stärkung sozialer und persönlicher Kompetenzen. Im Verlauf des Jahres gibt es Gelegenheit, durch mehrere Praktika die Arbeitswelt kennenzulernen – extern und in den Betrieben (z. B. im Schwarzmarkt) und Werkstätten der Nikolauspflege.
Praktische Unterweisungen sind in folgenden Berufsfeldern möglich:

  • Hauswirtschaft
  • Gartenbau
  • Handwerk, z.B. Holztechnik
  • Metalltechnik
  • Gebäude- und Umwelttechnik
  • EDV-Anwendungen
  • Büromanagement
  • Verkauf
  • Sozialpflege

Zugangsvoraussetzungen

  • Alle allgemeinen Schulabschlüsse
  • Abgangszeugnis einer allgemeinen Schule
  • Abschluss einer Förderschule/Schule für Lernbehinderte

Mögliche Abschlüsse

  • Hauptschulabschluss  wer am Zusatzunterricht in Deutsch, Mathematik und eventuell Englisch teilnimmt und die Prüfungen erfolgreich ablegt, erhält einen dem Hauptschulabschluss gleichgestellten Qualifikationsnachweis.
  • Abschluss des Vorqualifizierungsjahres Arbeit und Beruf ohne zentrale Abschlussprüfung
  • Zertifikate berufspraktischer und theoretischer Fähigkeiten und Kenntnisse

Dauer

Das Schulische Berufsvorbereitungsjahr dauert ein oder zwei Jahre.

Finanzierung

Die Finanzierung trägt die Eingliederungshilfe der einzelnen Landratsämter oder Stadtkreise.

Und dann? Anschlussmöglichkeiten

  • Beginn einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB)
  • Start in eine Ausbildung
  • Besuch einer Berufsfachschule